Sonntag, 24. August 2014

Veranstaltung/ Event

50 Jahre Amelandlager


große Jubiläumsfeier


Schon Generationen Suderwicher Kinder haben seit 1964 die Sommerferien im Ferienlager der Gemneinde St. Johannes auf Ameland verbracht. Zum Jubiläum gab es nach einem gemeinsamen Gottesdienst ein großes Wiedersehen von ehemaligen Teilnehmern, Gruppen- und Lagerleitern sowie Kochfrauen und Köchen. Rund um die Johanneskirche wurde anschließend mit vielen Erinnerungen gefeiert.




 zu den Bildern: Die Fahnen der letzten Freizeiten hingen zum Jubiläumsgottesdienst in der St. Johannes-Kirche. Auch die Ferieninsel wurde im Altarraum maßstabsgetreu nachgebaut.
ONsuderwich-Bilder: Sebastian Pokojski

Samstag, 23. August 2014

Veranstaltung/ Event

Naturfreibadfest: nur 18 Grad Wassertemperatur,
aber Sonnenschein zum Startschuss

Gelungenes Fest mit viel ehrenamtlichem Engagement

von Sebastian Pokojski  (Text & Fotos)

Bei 18 Grad Wassertemperatur verirrt sich nicht ein einziger Schwimmer am heutigen Tag ins Wasser.

Am Eingang des Freibades zu lesen:
die aktuellen Wassertemperaturen
Eingeladen hatten der Verkehrsverein  Suderwich-Essel e.V., die SG Suderwich und der Tauch-Club Sepia e.V.  ins Naturfreibad Suderwich. Alle Einnahmen aus diesem Fest kommen dem Freibad zu Gute, und so betonte auch Bürgermeister Tesche zur Eröffnung, dass das Freibad allen Suderwichern und deren Gäste erhalten bleibt. Wir berichteten bereits, dass andere Medien von einer Schließung des Bades 2015 ausgehen.  Die Laune ließen sich die Besucher aber nicht verderben. Auch wenn das Wetter nicht gerade zum Baden bei 18 Grad Wassertemperatur einlud, wurde ein buntes Programm für den heutigen Tag zusammengestellt: Kulturelles von der Holzschuhtanzgruppe Aolt Surk und Spannendes durch die die Tauch- und Rettungsübungen. Für  Kinderspieleangebote  und auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

Tradition und Kultur: Die Holzschuhtanzgruppe von Aolt Surk

Auch die jüngsten Besucher hatten viel Spaß beim Naturfreibadfest:

Hier an der Spritzwand der Feuerwehr.


Führten Tauch- und Rettungsübungen vor: Die Mitglieder des Tauch-Clubs Sepia e.V.
und des DLRG



Donnerstag, 21. August 2014

Stellungnahme

Stadtverwaltung stellt deutlich klar: Naturfreibad Suderwich bleibt weiterhin Anlaufpunkt für begeisterte Schwimmer – Keine Schließung – „Gerüchte aus der Luft gegriffen“


Zur öffentlichen Berichterstattung über die angebliche Schließung des Naturfreibades Suderwich nimmt die Stadtverwaltung wie folgt Stellung.

Die Sportverwaltung ist durch Bürger auf eine Unterschriftenaktion in Suderwich aufmerksam gemacht worden. Darin geht es darum, sich gegen eine angebliche Schließung des Naturfreibades auszusprechen.

Werner Metz, Abteilungsleiter Sport/Bäder bei der Stadt Recklinghausen, stellt klar: „Diese Gerüchte haben uns völlig überrascht. Sie entbehren jeglicher Grundlage und sind vollkommen aus der Luft gegriffen.“

Stadt und Suderwicher Vereine hatten in 2007 eine Vereinbarung abgeschlossen, bei der durch Einbindung bürgerschaftlichen Engagements der Zuschussbedarf des Naturfreibades deutlich reduziert werden konnte. Diese Vereinbarung ist 2012 erneuert worden. Sie läuft noch bis zum 31. März 2017 und verlängert sich jeweils um weitere fünf Jahre, wenn sie nicht mit einer Zwei-Jahres-Frist gekündigt wird. Werner Metz: „Niemand in der Verwaltung beabsichtigt, eine solche Kündigung auszusprechen.“ Es seien weder politische Initiativen bekannt, noch bestehen Planungen, die eine Schließung des Bades zur Folge haben.

Die Sportverwaltung freut sich, dass Vertreter aus Vereinen und Bürgerschaft auch in diesem Jahr wieder im Naturfreibad mit „Hand angelegt“ haben, insbesondere bei der Grundreinigung und Herrichtung vor Beginn der Freibadsaison.

Samstag, 9. August 2014

öffentliche Einrichtungen

Schulsanierungen im Stadtgebiet


Auch an der Anne-Frank-Schule haben die Sanierungsarbeiten begonnen. ONsuderwich-Bild: Sebastian Pokojski

Die städtischen Schulen werden derzeit saniert. Bei der Anne-Frank-Schule wird das Flachdach erneuert: Auf 800 Quadratmetern wird eine Gefälledämmung gemäß der Wärmeschutzverordnung verlegt. Die Kosten belaufen sich für diese Maßnahme auf 152.000 €. Auch eine Flucht-Wege-Treppe wird am Gebäude angebaut, um den Brandschutz zu verbessern. Hier investiert die Stadt noch mal 190.000 €. Die Arbeiten werden bis zum Schulbeginn, am 20. August abgeschlossen sein. Sanierungsarbeiten an der Astrid-Lindgren-Schule finden derzeit nicht statt.

Montag, 4. August 2014

Tradition

Bürgermeister empfängt Mehdi Noheh-Khan
vom Heimatverein Aolt Surk

ONsuderwich-.Bild: Stadt RE
Die Holzschuhtanzgruppe beim Sommerfest von Aolt Surk
ONsuderwich-Bild: Dirk Monka 



















Bürgermeister Christoph Tesche (r.) hat Mehdi Noheh-Khan (l.) vom Heimatverein Aolt Surk im Rathaus empfangen. Noheh-Khan gratulierte den Bürgermeister zum Amtsantritt und überreichte ihm einen Orden als Gastgeschenk. Auch sprachen sie über das 60-jährige Bestehen von Aolt Surk, das im Oktober gefeiert wird. Christoph Tesche, selbst Blaukittelträger, wird Schirmherr dieser Veranstaltung sein.