Sonntag, 24. Januar 2016

politisch

CDU Neujahrsempfang mit 180 Gästen und pfiffigen Dialogen zu aktuellen lokalen Themen

von Sebastian Pokojski (Text + Fotos)



Eingeladen zum Neujahrsempfang hatte heute der CDU- Ortsverband Suderwich/ Essel/ Röllinghausen in das Dorfhaus Essel. Der Schützensaal war mit 180 Gästen bis auf den letzten Platz gefüllt. Als Vorsitzender und Moderator konnte Johannes Quinkenstein nach seiner Begrüßung und Ehrung von langjährigen Mitgliedern gut vorbereitet in den Dialog mit den Ehrengästen des Tages treten.
Mit Georg Möllers als Dezernenten und 1. Beigeordneten der Stadt Recklinghausen beleuchtete er das aktuelle Thema der Flüchtlingspolitik mit lokalem Bezug. Möllers machte klar, dass die Unterkunft in der Suderwicher Sporthalle im nächsten halben Jahr geräumt wird und die SG Suderwich nach Renovierungsarbeiten dort wieder ihren Betrieb aufnehmen könne. Geplant sei eine Containeranlage, auch am Standort Lülfstrasse, mit unter maximal 300 Flüchtlingen, wie es im gesamten Stadtgebiet mehrfach vorgesehen ist. Einen Entschluss trifft der Rat der Stadt in den nächsten Tagen. Recklinghausen hat nach Möllers Angaben im letzten Jahr 1.647 Flüchtlinge aufgenommen.
Im Dilaog mit Ekkehard Grunwald, Kämmerer der Stadt, wurden von Quinkenstein wirtschaftliche Aspekte der Stadtteile, insbesondere die Lage im Gewerbegebiet Ortloh, angesprochen. Ebenso zur Sprache kam der in den nächsten zwei Jahren mit Brückenneubau geplante Radweg entlang der Zechentrasse.
Auch Bürgermeister Christoph Tesche begab sich gemeinsam mit Quinkenstein an das Rednerpult.

Die pfiffig formulierte Nachfrage von Quinkenstein in puncto Kunstrasensportplatz beantwortete der Bürgermeister dahingehend, dass möglicherweise Finanzmittel im Haushalt zur Verfügung stünden; eine Terminierung für die Maßnahme konnte er allerdings noch nicht geben.
Schlussendlich richtete noch der CDU- Kreisvorsitzende und Landtagskandidat Josef Hovenjürgen ein Grußwort an die Anwesenden.

In gemütlicher Runde klang dann der rundum gelungene Empfang in diesem Jahr aus.




Montag, 11. Januar 2016

Aktion

Bei sonnigem Winterwetter sammeln Sternsinger für guten Zweck

ONsuderwich-Bild: Sebastian Pokojski
Auch in diesem Jahr waren sie wieder unterwegs, um für einen guten Zweck zu sammeln. DIE STERNSINGER. Unter dem Motto"SEGEN * BRINGEN,  SEGEN SEIN, RESEPEKT  FÜR DICH, FÜR MICH FÜR ANDERE - IN BOLIVIEN UND WELTWEIT" brachte die Aktion Dreikönigssingen 2016 nicht nur den Akteuren viel Spaß. Mit den gesammelten Spenden wird Kindern in mehr als 1.600 Projekten weltweit geholfen. Stolze 7.832,64 € haben die Kinder in St. Barbara zusammengetragen.