Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2019 angezeigt.

Leserinnenfoto

Unsere Leserin Anne D. hat einen herrlichen Sonnenaufgang in Suderwich festgehalten. Wir bedanken uns für diese schöne Momentaufnahme.

Gesucht!

Am Sonntag ist mir beim Fotografieren dieses Schwanenmänchen an einem Teich an der Henrichenburger Str. aufgefallen. Laut Aussagen der anwesenden Gäste, lebt der Schwan dort alleine. Findet er die 
passende Frau?

Der Höckerschwan (Cygnus olor) ist eine Vogelart, die innerhalb der Entenvögel (Anatidae) zur Gattung der Schwäne (Cygnus) und zur Unterfamilie der Gänse (Anserinae) gehört. Als halbdomestizierter Vogel ist er heute in weiten Bereichen Mitteleuropas beheimatet. Er hält sich bevorzugt auf Seen, Park- und Fischteichen, in seichten Meeresbuchten und im Winter auch auf offenen Flussläufen auf. Namensgebend für die Art ist der schwarze Höcker am Schnabelansatz. Schwäne haben in Mitteleuropa nur wenige Fressfeinde. Höckerschwäne gehören in Deutschland zu den jagdbaren Tierarten, und jedes Jahr werden mehrere Tausend geschossen. Zu einer Bestandsregulierung kommt es durch die stark ausgeprägte Territorialität der Schwäne während der Brutzeit sowie durch Verluste in strengen Winterhalb…

Natur in Suderwich

in eigener Sache

Lebensraum der Tiere
auf dem Gräftenhof Ehling bedroht

















Auf der Suche nach den Ursachen

von Sebastian Pokojski
Vorab möchten wir darauf hinweisen, dass wir bei unserer Berichterstattung in diesem Fall eine Ausnahme machen und nicht erfreuliche Nachrichten aufgegriffen haben, uns aber der Schutz von Tierleben am Herzen liegt und wir somit dazu beitragen möchten, eine Lösung für das folgende Problem in Sucherwich zu finden.

Es ist vielleicht den aufmerksamen Suderwicher*innen nicht entgangen, dass der Wasserstand des Grabens am Gräftenhof Ehling im Dorf  gesunken ist. Ein Grund dafür ist das Versiegen der Peppingschen Quelle, die seit über 200 Jahren den Hof mit frischem Wasser versorgt. Wir haben Irmgard Isselstein, Urenkelin von Theodor Isselstein besucht, die sehr besorgt wegen der auf dem Hof lebenden Tiere ist. „Mir ist vorrangig die Gewährleistung des Erhalts des Lebensraumes, der hier lebenden Tiere wichtig. Die Familie meiner Mutter geb. Ehling lebt hier schon immer im Einklang mit de…

Veanstaltungshinweis

Anne-Frank-Schule

Toiletten an der Anne-Frank-Schule werden umfangreich saniert


Wir haben bei den Bauarbeiten vor Ort ein mal vorbeigeschaut und mit Schulleiter, Hausmeister und Handwerkern gesprochen und den Stand der Arbeiten dokumentiert.
Bis zum Ende des Jahres 2021 werden an Recklinghäuser Schulen 27 Toilettenanlagen saniert. Gebaut wird derzeit unter anderem in der Anne-Frank-Schule. Die Arbeiten starteten dort zu Beginn der Sommerferien und sind voraussichtlich Ende Oktober beendet. Der zuständige Fachbereich 18 kümmertet sich um die Ausführung der Arbeiten. Verantwortlich in Suderwich ist Katharina Schoemer als städtische Bauleiterin für dieses Projekt. „Stadtverwaltung und Politik sind sich bewusst, dass die Sanitäranlagen an vielen Schulen eine Problemzone sind“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Deshalb wollen wir nun so schnell wie möglich dafür sorgen, dass die Toiletten überall dort, wo es nötig ist, saniert werden. Die Politik hat dafür über 2,75 Millionen Euro bereitgestellt.“



Die …

Neues aus dem Vereinsleben

Offenes Singen lockt rund 150 begeisterte
Mitmenschen auf den Gräftenhof


(sepo) Geladen hatten der Verkehrsverein Suderwich-Essel unter Leitung von Klaus Hövelmann kürzlich in den Innenhof an der Ehlingstraße. "Viele ältere Besucher*innen waren zu Tränen gerührt", so beschreibt Beate Kühn aus dem Vorstand des Verkehrsvereins den gelungenen Tag in historischer Umgebung. 
Wir haben für Sie einige Fotoimpressionen von der Veranstaltung.






Als Nächsten Termin bietet der VV einen Familienschnatgang am 29.September an. Los geht es am  "Alten Kirchplatz" um 11.00 Uhr. Der Verein zu diesem Termin: "Wir wollten an diesem Tag Alt und Jung begeistern! Es wird wie gewohnt gewandert und an Stationen halt gemacht, die für Groß und Klein interessant und lehrreich sein werden."

Über den Dächern Suderwichs

Die neue Reportage- Serie für Suderwich
Dachgeschichten


Eine Fotostrecke von Sebastian Pokojski 
(sepo) Liebe Suderwicher, ich möchte Sie mit einer neuen Fotoreportage einladen für ONsuderwich Ihre persönliche "Dachgeschichte" der Öffentlichkeit zu erzählen. Vor knapp einem Monat habe ich nach dem Sonnenaufgang vier Arbeiter auf dem höchsten Flachdach auf der Suderwicher Heide entdeckt. Spontan griff ich mir das Smartphone und fragte den verantwortlichen Techniker vor Ort, ob ich von dem vierstöckigen Haus an der Sachsenstraße am Kreisverkehr die Umgebung fotografieren könne. Den Dachdeckern begegnete ich im Treppenhaus zuerst. Da vor kurzem ein dritter Mobilfunkmast installiert wurde, wurden Anfang September noch Arbeiten nachgebessert und an der
Mobilfunkanlage wurden bis in die letzten Tage von einer Bochumer Firma technische Wartungsarbeiten ausgeführt. Sicherlich fragen sich viele Suderwicher, ob eine dritte Antenne auf dem Dach aus optischer und gesundheitlicher Sicht not…

in eigener Sache

Nächsten Monat neu auf ONsuderwich: Fototstrecke "Über den Dächern Suderwichs"

Nichtschwimmerbecken seit einer Woche eröffnet

Die Idylle am neu eröffneten Nichtschwimmerbecken zum Wochenende nach Badeschluss macht Lust auf mehr. Durch die späte Eröffnung sind natürlich die Besucherzahlen nicht so hoch wie in den Jahren zuvor. Knapp 2.000 Gäste kamen in der ersten Woche. Aber die Betreiber sind zuversichtlich. Markus Flögel, Vorsitzender des VV Suderwich Essel betont im Gespräch, dass ebenso ein Klettergerüst, das von den Messdienern St. Johannes neu eingerichtete Beachvolleyballfeld (wir haben darüber auf unseren Seiten berichtet), sowie ein neuer Spielplatz für Kleinkinder die Attraktivität des Bades erheblich gesteigert haben. "Unser Naturfreibad ist für die familienfreundliche Atmosphäre bekannt und wird auch von vielen Familien außerhalb von Suderwich frequentiert," so Markus Flögel.  Wünschen wir den Badegästen noch viele erholsame Sommerstunden in dieser "Perle" von Recklinghausen.

Kinder lernen Politik

Bürgermeister Christoph Tesche besucht die Kinder von Paulihausen



















Auch in diesem Jahr stattete Bürgermeister Christoph Tesche dem Feriendorf Paulihausen auf dem Gelände der Bauspielfarm in Suderwich einen Besuch ab. Eine Woche lang leben dort mehr als 100 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren in ihrem eigenen Dorf mit eigenem Rathaus, eigener Zeitung, eigenem TV-Studio, Holzwerkstatt, Küche und Konditorei. Sogar eigenes Geld kommt in Paulihausen zum Einsatz.
Die Regeln, nach denen in ihrem Dorf gelebt wird, bestimmen die Kinder selbst. Zum Bürgermeister von Paulihausen kürten die Teilnehmer*innen der überaus beliebten Ferienaktion in diesem Jahr den Esel Paul. Natürlich ließ es sich Tesche nicht nehmen, auch seinem Amtskollegen einen Besuch abzustatten und ihm einige Streicheleinheiten zu verpassen. Nachdem er der Redaktion von „Paulihausen aktuell“ und einem Kamerateam Interviews gegeben hatte, ließ sich Tesche in der Wellnessoase mit einer Massage verwöhnen. Dabei kam übrigens auch ei…

Ende einer Ballonfahrt über Suderwich

Für die Fahrgäste dieser Ballonfahrt endete die Tour wohl hoffentlich mit einer sanften Landung. Der Ballon hat gerade eben kurz vor 21:00 Uhr über der Suderwicher Heide deutlich an Höhe verloren. Hoffen wir, es sind wieder alle wohlbehalten am Boden angekommen. So kann man auch den Sommer willkommenheißen.

Emscherkunst

Kawamatas "Walkway and Tower"  am Emscherkunstweg ist zum Teil gesperrt

Recklinghausen (idr). Kunst ist vergänglich: Urbane Künste Ruhr muss den "Walkway and Tower" des Künstlers Tadashi Kawamata zum Teil abbauen. Der hölzerne Aussichtsturm und der Holzsteg, der durch die Landschaft zum Turm führt, wurden 2010 im Rahmen der Emscherkunst in der Nähe des Wasserkreuzes von Emscher und Rhein-Herne-Kanal in Recklinghausen installiert. Mit den Jahren ist das Holz verwittert, und vor allem die Unterkonstruktion des Stegs ist nicht mehr sicher. Vandalismus tat das Übrige. Der Steg kann nun nicht mehr genutzt werden, der Aussichtsturm ist weiterhin zugänglich. Urbane Künste Ruhr überprüft derzeit Konzeption und Zustand aller 17 Kunstwerke des Emscherkunstwegs. Für den Weg wird Kawamata einen neuen Entwurf erarbeiten. Der Emscherkunstweg ist ein Kooperationsprojekt von Urbane Künste Ruhr, der Emschergenossenschaft und dem Regionalverband Ruhr. Der Skulpturenweg ist hervorgega…

Naturschauspiel

Selten zu sehen: unser Leser Bernd Jörß hielt heute Abend in Suderwich diesen doppelten Regenbogen mit seiner Kamera fest.

Leserfoto

Diese Impression hat Heinz Großmann bei einer Tour auf dem Rad entlang des neuen Suderwicher Radweges mit seiner Kamera eingefangen.

VEREINSLEBEN

Zu Besuch in der Glockengießerstadt Gescher













(bekü) Der Verkehrsverein Suderwich-Essel hat am 25. Mai zu einer Tagesfahrt in die Glockengießerstadt Gescher eingeladen. 50 TeilnehmerInnen bekamen einen eindrucksvollen Einblick in die Werkstatt der Gießerei. Der Besuch des Glockenmuseums und ein Stadtrundgang machten die Exkursion komplett. Besonders sehenswert war das 38 Quadratmeter große Wandgemälde im Rathaus von Gescher. Das Kunstwerk wurde von Corrado Simeoni eindrucksvoll an die Innenwand des Rathauses gemalt und trägt den Titel "Maskerade". Bei einem gemütlichen Abendessen im Berghotel "Hohe Mark" und einem Rundgang durch den wunderschön angelegten Niedrigweihegarten endete der Tagesausflug. Alle waren glücklich und zufrieden am frühen Abend wieder in Suderwich.