Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2021 angezeigt.

Umwelt

ONsuderwich-Bilder: Sebastian Pokojski E mschergenossenschaft stellt Geräuschkulisse der Emscher in Soundcollage dar Essen/Metropole Ruhr (idr). "Von grau zu blau – Die Klanglandschaft der Emscher": Unter diesem Titel haben die Emschergenossenschaft und der Sounddesigner Nils Mosh eine Soundcollage erschaffen, die aus 57 Tonaufnahmen aus dem Emschergebiet entstanden ist. Zu hören sind u.a. das Plätschern des Flusses, aber auch Vogelzwitschern oder die Geräusche von Menschen, die ihre Freizeit dort verbringen. Aufgenommen wurden die Töne entlang der gesamten Emscher, beginnend von der Quelle in Holzwickede bis zum Zufluss in den Rhein. Die Soundcollage steht kostenlos auf dem YouTube-Kanal der Emschergenossenschaft zur Verfügung, unter https://youtu.be/QNll4Ps8sJU

Über den Dächern Suderwichs

Nachbar Bernd Jörß hat mit einer Drohne zuhause diese Aufnahmen  aus Suderwich rund um den Kreisverkehr Henrichenburger Straße/ Sachsenstraße und Bladenhorster Straße bei sonnigem Herbstwetter und gegen Abend aufgenommen. Blickrichtung NORDWESTEN Töpferplatz Blickrichtung WESTEN Bussardstraße Blickrichtung SÜDEN Falkenstraße Blickrichtung NORDEN Sachsenstraße.  Am Horizont ist die St. Johannes- Kirche zu sehen.

Neues aus Suderwich

Bürgermeister Tesche: „Neuer Kunstrasenplatz ist eine Investition in die Zukunft“ ONsuderwich-Bild: Stadt RE Die Baustelle ist bereits eingerichtet, die eigentlichen Bauarbeiten für den Kunstrasenplatz am Sportzentrum Suderwich an der Lülfstraße sind gestartet. „Die SG Suderwich hat lange auf diesen Tag gewartet. Ich freue mich mit den Kickerinnen und Kickern, dass es endlich losgeht“, sagte am Samstag, 11. September, Bürgermeister Christoph Tesche beim symbolischen Spatenstich. Vor Ort informierte er sich mit dem Sportdezernenten Dr. Sebastian Sanders sowie dem Sportausschussvorsitzenden Jürgen Nethöfel und dessen Stellvertreterin Martina Moskau-Ruhnau über das Projekt. „Dass die Wahl der Politik für den nächsten Kunstrasenstandort auf Suderwich gefallen ist, kommt nicht von ungefähr. Der Verein lebt von einer breiten ehrenamtlichen Basis und überzeugt seit Jahren mit einer guten Jugendarbeit, die einem qualifizierten Konzept folgt. Der Kunstrasenplatz ist deshalb auch eine Investitio